Sie sind hier

6:2-Sieg in Kollmar

Auswärtssieg
Versöhnlicher Saisonausklang

Damit war nicht zu rechnen: Mit einem zumindest in der Höhe unerwarteten Auswärtssieg gegen den SK Kollmar beendete der SV VHS Heide die Saison in der Schach-Bezirksliga. Trotz großer Aufstellungssorgen siegten die Dithmarscher Kreisstädter am Elbedeich glatt mit 6:2. Der SV VHS steht damit in der Endtabelle in enger Tuchführung zur Spitze auf dem dritten Rang.

Die Begegnung zwischen Kollmar und Heide sollte eigentlich schon im Januar stattfinden, der gesamte Spieltag musste jedoch witterungsbedingt verschoben werden. Für die Heider war nach den Punktverlusten in den beiden letzten Mannschaftskämpfen gegen Hademarschen und Quickborn nur noch eine rein rechnerische Chance auf den Bezirksmeistertitel gegeben. Zudem musste Mannschaftsführer Bernd Hansen auf mehrere Ergänzungsspieler zurückgreifen, um die durch Absagen dezimierten Reihen des SV VHS zu vervollständigen.

Die vermeintlichen Ersatzkräfte waren es dann aber, die im Kollmarer Spiellokal in Raa-Besenbek die Ausrufezeichen setzten. Nachwuchsspieler Abdullah Temirgan an Brett 8 kam am Elbedeich zu seinem ersten Pflichtspielsieg und brachte den SV VHS in Führung. Jan Marten Gemkow an Brett 6 und Norbert Ruther an Nummer 7 nutzten böse Patzer ihrer Gegenspieler zu zwei weiteren Punktgewinnen, so dass Heide schon recht früh am Abend souverän führte.

Bei den Gastgebern keimte ein Hoffnungsschimmer auf, als Gerhard Meiwald am zweiten Brett, der nach langer Unterbrechung wieder einmal die Heider Farben trug, nach einer langen Rochade unter erheblichen Druck geriet und eine Niederlage gegen seinen DWZ-starken Widersacher nicht abwenden konnte. Doch René Gehlsen, für den SV VHS am fünften Brett aufgeboten, stellte in einer ungefährdeten Partie den alten Abstand wieder her.

Hans-Henning Carstens an Nummer 4 war es an diesem Abend vorbehalten, durch ein Remis den Heider Gesamtsieg sicherzustellen. Bernd Hansen am dritten Brett steuerte in ausgeglichener Endspielstellung einen weiteren halben Zähler bei, bevor Sönke Becker am Spitzenbrett den Sieg klar ausfallen ließ: Eine aktive Dame und zwei weit vorgerückte Freibauern waren seine Trümpfe, gegen die sein Gegenspieler nach Verlust eines Turms aufgeben musste.

Das 6:2 gegen Kollmar bedeutete den siebten Heider Sieg in den nun abgeschlossenen neun Saisonrunden. Aufgrund der knappen Niederlage in Hademarschen und dem Unentschieden gegen Quickborn reicht es aber für den SV VHS am Ende nur zum dritten Tabellenplatz. Im Grunde fehlt den Heidern nur ein einziger Zähler aus den 72 Ansetzungen der Saison zur Meisterschaft, nämlich je ein halber gegen die beiden Spitzenteams. Letztlich haben sich das die Dithmarscher Kreisstädter aber selbst zuzuschreiben, da gerade in den Spitzenspielen Punkte liegen gelassen wurden.

Die Heider Schachspieler treffen sich immer freitags im Bürgerhaus. Am kommenden Freitag findet ein Analyseabend statt, an dem u.a. die Kollmar-Partien nachgespielt werden. Interessenten können sich unter www.schach-heide.de über Einzelheiten informieren.

Bernd Hansen

Alle Ergebnisse des Nachholspieltages:
http://ergebnisdienst.schachverband-sh.de/index.php/ergebnisdienst-2016-...