Sie sind hier

3:5-Niederlage gegen Uetersen

Zweiter Spieltag der Schach Bezirksliga

Heide kassiert Heimniederlage

Das hatten sich die Heider Schachspieler anders vorgestellt: Am zweiten Spieltag der Schach-Bezirksliga schafften sie im Mannschaftskampf gegen den SK Uetersen an acht Brettern nur einen Sieg und mussten sich mit 3:5 geschlagen geben. Der SV VHS Heide findet sich nach dieser eher unerwarteten Niederlage im Mittelfeld der Tabelle wieder.

Nach dem glatten Erstrundenerfolg gegen Büsum gingen die Heider optimistisch in den Vergleichskampf mit der SK Uetersen, der sein Auftaktspiel verloren hatte. Zudem konnte Mannschaftsführer Bernd Hansen weitgehend die Stammbesetzung aufbieten, so dass die Gastgeber den Gästen aus der Rosenstadt nominell überlegen waren.

An den Brettern im Heider Bürgerhaus wurde aber rasch deutlich, dass es an diesem Abend für den SV VHS nicht rund lief. René Gehlsen an Nummer 7 und Samvel Shahakyan an Nummer 8 einigten sich mit ihren Gegnern auf Remis und konnten die in diesen Partien erhofften Punktgewinne nicht realisieren. Weil Lars Rambach am sechsten Brett ein Matt erlitt, geriet der SV VHS dann sogar in Rückstand. Als an Nummer 3 Bernd Hansen nach verkorkster Eröffnung die Umwandlung eines gegnerischen Bauern in eine Dame nicht verhindern konnte und aufgab, sah es bei einem Zwischenstand von 1:3 zappenduster für die Gastgeber aus.

Doch in den vier noch andauernden Partien stemmten sich die Heider gegen die Niederlage. An Brett 5 hatte Patrick Titz schon Bauern verloren, manövrierte aber das Endspiel mit ungleichfarbigen Läufern geschickt auf den Remispfad, so dass es wenigstens keinen weiteren Punktverlust für den SV VHS gab. Dessen Hoffnungen erhielten noch einmal Auftrieb, als Sönke Becker mit glänzender Übersicht den gegnerischen König mitten auf dem Feld mit einer unbeantwortbaren Mattdrohung konfrontierte und kurz vor Mitternacht endlich den ersten Sieg einfuhr.

Doch dabei blieb es: Jürgen Meyer geriet am Spitzenbrett trotz Bauernvorteils zunehmend unter Druck und konnte zwei zentrale gegnerische Freibauern nicht aufhalten. Seine Aufgabe besiegelte die Heider Niederlage, so dass es am Ende nicht ins Gewicht fiel, dass Pauls Plate in einem Turmendspiel trotz intensiver Anstrengungen einen Mehrbauern nicht zum Partiegewinn nutzen konnte und in ein Remis einwilligen musste.

Unterm Strich ging die 3:5-Niederlage im Bürgerhaus in Ordnung, da gleich mehrere Heider an diesem Abend unter ihren Möglichkeiten blieben, während die Uetersener ihr Potenzial besser abriefen. Beide Teams liegen nach je einem Sieg und einer Niederlage nunmehr im Mittelfeld der Bezirksliga-Tabelle. Der SV VHS Heide muss in der dritten Runde auswärts beim SK Brunsbüttel antreten und benötigt unbedingt einen Erfolg, um sich wieder nach oben orientieren zu können.

Die Heider Schachspieler treffen sich immer freitags im Bürgerhaus. Interessenten können sich unter www.schach-heide.de über Einzelheiten informieren.

Bernd Hansen

Alle Ergebnisse des 2. Spieltages:
http://ergebnisdienst.schachverband-sh.de/index.php/ergebnisdienst-2017-...