Sie sind hier

Heide siegt in Brunsbüttel

Derbysieg in der Schach-Bezirksliga

Glatter Auswärtssieg

Am dritten Spieltag der Schach-Bezirksliga kam der SV VHS Heide beim Dithmarscher Rivalen in Brunsbüttel zu einem deutlichen 5,5:2,5-Auswärtserfolg. Die Kreisstädter mussten an der Kanalschleuse keine Partien verloren geben und eroberten auswärts zwei wichtige Punkte, die sie nun auch in der Tabelle wieder nach oben schauen lassen.

Nach ihrer schwachen Vorstellung und der daraus resultierenden Niederlage im letzten Heimspiel fuhren die Heider Schachspieler etwas beklommen nach Brunsbüttel. Hinzu kam, dass Mannschaftsführer Bernd Hansen nach diversen Absagen nur unter Einbeziehung von Akteuren der zweiten Mannschaft ein komplettes Team ans Brett bringen konnte.

Der Abend im Schulungsraum der Brunsbüttler Feuerwehr begann mit zwei flotten Punkteteilungen: An Brett 3 nahm Bernd Hansen das Remisangebot seines wertungszifferstarken Gegners an, an Nummer 7 strich Samvel Shahakyan in seinem ersten Auswärtsspiel für Heide aufgrund einer dreifachen Stellungswiederholung einen halben Zähler ein. Es war Spitzenmann Jürgen Meyer vorbehalten, den SV VHS in Führung zu bringen: Nach nur 16 Zügen konfrontierte er an Brett 1 seinen überforderten Gegner mit einer unbeantwortbaren Drohung. Eine Stunde zähen Ringens verging, bevor Heide ein weiterer Punkt ins Netz ging: An Brett 5 hatte Henning Carstens‘ Kontrahent seinen König sich zu weit vorwagen lassen und wurde mit einem Matt mitten auf dem Brett bestraft. Nach diesem 3:1 war die Heider Moral endgültig wieder intakt.

Der SK Brunsbüttel, an den hinteren Brettern ebenfalls nicht in Bestbesetzung aufgestellt, stemmte sich gegen die drohende Niederlage. Da war es gut für Heide, dass Jan Marten Gemkow an Brett 6 dem heftigen Druck seines Gegners auf einen rückständigen Bauern widerstand und ein Remis erreichte. Routinier Norbert Ruther gelang es schließlich, den Heider Sieg sicherzustellen: In einem Springer-Endspiel am achten Brett brachte er einen Freibauern ins Laufen, den sein Gegner nicht mehr zu stoppen vermochte. Da nun der Auswärtssieg feststand, einigte sich Sönke Becker an Brett 2 nach einem zähen Kampf mit seinem Kontrahenten auf ein Unentschieden. Einen kleinen Wermutstropfen mussten die Heider noch schlucken, da René Gehlsen am vierten Brett seine überlegen geführte Partie letztlich nicht gewann, sondern sich ebenfalls mit einem Remis begnügen musste. Für das Gesamtergebnis von 2,5:5,5 bedeutete dies aber nur eine kosmetische Korrektur.

Nachdem es im Mannschaftskampf der letzten Runde noch drei Niederlagen für die Heider setzte, konnten sie in Brunsbüttel ihre Weste weiß halten. Mit dem Auswärtserfolg stabilisiert sich der SV VHS Heide in der Tabelle der Schach-Bezirksliga und hält den Anschluss nach oben. Am nächsten Spieltag werden es die Heider mit der zweiten Mannschaft des Elmshorner SC zu tun bekommen, der spielstarken, aber unbeständigen „Wundertüte der Liga“. Um gegen diesen Gegner zu bestehen, bedarf der SV VHS einer starken Aufstellung und eines guten Tages.

Die Heider Schachspieler treffen sich immer freitags im Bürgerhaus. Interessenten können sich unter www.schach-heide.de über Einzelheiten informieren.

Bernd Hansen

Alle Ergebnisse des 3. Spieltages:
http://ergebnisdienst.schachverband-sh.de/index.php/ergebnisdienst-2017-...