Sie sind hier

Nah dran am Titel

Knappe Kiste
Heide besiegt Itzehoe II

Das war ein packender Mannschaftskampf in der Schach-Bezirksliga: Dank guter Steherqualitäten und einer Prise Glück setzte sich der SV VHS Heide am vorletzten Ligaspieltag mit 5,5:2,5 gegen seinen schärfsten Verfolger, das Team von Itzehoe II, durch. Das deutliche Ergebnis spiegelt den von Anfang bis Ende umkämpften Charakter der Auseinandersetzung nicht richtig wider, die Gäste waren ein Gegner auf Augenhöhe und hätten durchaus Zählbares nach Steinburg mitnehmen können. Aufgrund des Sieges gegen den Tabellenzweiten führt Heide jetzt die Tabelle der Schach-Bezirksliga allein an und benötigt aus dem letzten Auswärtsspiel im April nur noch einen Zähler, um den Titelgewinn klar zu machen.

Der SV VHS konnte am Freitag im Bürgerhaus zwar nicht seine beste Formation aufbieten, doch saß so etwas wie die Stammmannschaft der zu Ende gehenden Saison am Brett. Aufgrund einer DWZ-Überlegenheit von 140 lag lag die Favoritenrolle eindeutig bei den Gastgebern, die aber schon aus den knappen Duellen der Vorjahre wussten, dass mit diesem Gegner nicht zu spaßen sein würde.

Von Beginn an zeichnete sich an den meisten Brettern ab, dass es ein langer Abend werden würde. Nur drei Partien endeten vor 22.30 Uhr, wobei der SV VHS zunächst einen Schoch zu verdauen hatte: An Nummer 6 fand der zuletzt formschwache Hans-Henning Carstens von Beginn an nicht in die Partie und musste ein aussichtsloses Endspiel aufgeben. Gut für die Heider Moral, dass der zuverlässige Samvel Shahakyan am achten Brett nichts anbrennen ließ und kurz danach den Ausgleich besorgte. Spitzenmann Jürgen Meyer geriet materialmäßig leicht in Rückstand, konnte aber einen Angriff am Damenflügel vortragen, der seinen Gegner zur Aufgabe zwang. Heide führte 2:1, und die Zeiger der Uhr drehten sich.

------k-
----b-pp
R---p---
p--pBp--
---P----
-p-nPP--
------PP
------K-
Weiß gab auf nach 30. ... b3 von Jürgen Meyer (Schwarz)

Um 23.30 Uhr, nach vier Stunden Spielzeit also, wurde noch an fünf Brettern in allesamt engen Situationen gekämpft. Dann neigte sich die Waage allmählich zur Heider Seite: Jan Marten Gemkow, der an Brett 7 schon eine Qualität hatte geben müssen, um einen frech eingedrungenen Springer abzutauschen, profitierte davon, dass sein Gegner eine gefährliche Drohung übersah, und steuerte den dritten Punkt bei.

--------
-----k--
-Np-pppq
---b----
---P---P
P---R-Q-
-P--nP--
------K-
Nach 42. ... Se2+ von Jan Marten Gemkow (Schwarz) war die Partie zuende

Lars Rambach an Nummer 4 führte seine Partie überlegen und erspielte einen Figurenvorteil, der sich jedoch im Endspiel nicht umsetzen ließ, so dass umterm Strich ein Remis stand. Es war René Gehlsen vorbehalten, am fünften Brett den entscheidenden Punkt für Heide zu machen und den Heider Gesamtsieg sicherzustellen.

--------
------bk
-----pb-
-pQ-----
-P-P-PK-
--P-B---
-------q
--------
René Gehlsen (Schwarz am Zug) setzt Matt

An den Brettern 2 und 3 steuerten Sönke Becker trotz Materialunterlegenheit und Bernd Hansen nach engem Abwehrkampf noch zwei weitere Remis bei, so dass am Ende mit 5,5:2,5 ein deutlich erscheinendes Resultat stand, das der Leistung der Itzehoer Gäste eindeutig nicht gerecht wurde.

Nach diesem Sieg im Spitzenspiel führt Heide die Tabelle der Schach-Bezirksliga allein an und hat einen Mannschaftspunkt und diverse Brettpunkte Vorsprung auf den letzten Verfolger aus Elmshorn. Zum Titelgewinn würde dem SV VHS im letzten Auswärtsspiel in Quickborn schon eine Punkteteilung reichen, doch sind die Südholsteiner „Oldies“ nicht zu unterschätzen. Es wäre töricht, den Gegner auf die leichte Schulter zu nehmen und den zum Greifen nahen Titelgewinn noch zu verspielen.

Die Heider Schachspieler treffen sich immer freitags im Bürgerhaus. Dort finden die Mannschaftskämpfe auf Bezirksebene und die Offene Heider Stadtmeisterschaft 2018 statt, deren nächste Runde am 13. April ausgetragen wird. Interessenten können sich unter www.schach-heide.de über Einzelheiten informieren.

Bernd Hansen

Alle Ergebnisse des 8. Bezirksliga-Spieltages + Tabelle:
http://ergebnisdienst.schachverband-sh.de/index.php/ergebnisdienst-2017-...